Tino

Tino

Russisch Terrier
Rüde
geboren: 2009
Fremde: freundlich
Kinder: sollten etwas größer sein
Rüden: nach Sympathie
Hündinnen: nach Sympathie

Tino ist ein am 27.06.2009 geborener Mischlingsrüde aus Riesenschnauzer und schwarzem russischem Terrier.
Er verlor zusammen mit seinem Kumpel, dem Jack Russel Terrier Balou, sein Zuhause, da die Besitzer nicht mehr im Stande waren die beiden zu behalten.
Rassetypisch ist er sehr wachsam, weshalb er sich ein Zuhause wünscht in dem er klare konsequente Regeln gezeigt bekommt, an die er sich halten kann.
Seine neuen Besitzer sollten hundeerfahren sein und Tino zeigen können, dass er nicht auf sie aufpassen muss.
Tino war es bis jetzt nicht gewohnt, im Haus zu leben, weshalb er sich vielleicht erst noch an viele für uns alltägliche Situationen gewöhnen muss. Ein Haus mit Zugang zum Garten wäre hier von Vorteil.
Mit den meisten Hündinnen ist der große Bub gut verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie.
Als Tino zu uns kam, war er stark übergewichtig, aber er ist schon auf einem guten Weg wieder in Form zu kommen. Er bewegt sich gerne an der frischte Luft, geht gerne schwimmen und findet Ausflüge mit dem Auto (bei dem der Kofferraum groß genug sein muss) sehr gut.
Tino sollte in einen Haushalt ohne kleine Kinder (diese sollten bereits das Teenageralter erreicht haben), ohne Katzen und ohne Kleintiere vermittelt werden.
Wenn man ihm die Zeit gibt Vertrauen aufzubauen und ihm zeigt, dass er nicht den Alltag regeln muss, bekommt man einen tollen Begleiter, mit dem man durch dick und dünn gehen kann.


Bei Tino hat sich seit er im Tierheim eingezogen ist so einiges getan. Seit er an einer Pfote eine schmerzhaft veränderter Zehe amputiert bekam, ist er viel umgänglicher und freundlicher geworden. Man kann sagen dass er seinen Freundeskreis fast täglich erweitert. Für ein Leckerlie schließt er jeden ziemlich schnell ins Herz und lässt sich dann auch gerne ausgiebig kraulen.
Um Ihn in seiner Beweglichkeit zu fördern und Muskulatur aufzubauen, wird er physiotherapeutisch bei der „Pfötchenreha Saar“ durch Anke behandelt und geht regelmäßig ins therapeutische Schwimmen  zum Hundeschwimmbad „Sitz-Platz-Tauch“ mit Julia. Wasser ist und bleibt Tinos Passion. Auch seine Therapeuten hat der süße schon fest um seine Pfötchen gewickelt und niemand mag so recht verstehen, warum Tino noch nicht das passende Zuhause gefunden hat.
Auch gewichtstechnisch hat sich bei Ihm einiges getan, und so ist Tino mit fast 10 kg weniger und besserer Muskulatur, mittlerweile schon fast ein sportliches Kerlchen geworden, das auf seinen Gassis ganz schön flott unterwegs sein kann. Hier genießt er die Gesellschaft von seinen Hundefreundinnen sehr und im Freilauf ist er ein begeisterter Rennspieler. Einzig auf die Gesellschaft von Rüden (vor allem große Rassen) kann Tino gut verzichten, was er schon auf Entfernung laut und deutlich äußern kann. Tino hat sogar ein kleine Menschenfreundin (7 Jahre) gefunden, die uns auf den Spaziergängen regelmäßig begleitet und mit der er gerne mal mit Stöckchen oder Fußball spielt. Da Tino aber ein ungestümer Hund ist, der seine Größe nicht immer gut abschätzen kann, sollten Kinder im Haushalt auf jeden Fall genügend Standfestigkeit mitbringen.