Notfall Dino

Kater kastriert
geboren: 2015
Wohnungskatze, wenn möglich mit Balkon
Artgenossen: Nein
Familie: OK im ruhigen Haushalt
Hunde: Nein

DINO war ursprünglich ein Fundtier, das die Finderin zunächst behielt und schon tierärztlich untersuchen ließ. Es stellte sich heraus, dass DINO unter Epilepsie leidet, welche momentan gut eingestellt ist (zweimal täglich eine halbe Tablette). Allerdings sollte er in eine ruhige Umgebung ohne weitere Haustiere und ohne lebhafte Kinder vermittelt werden. Ebenso sollte auf bestimmte Flohmittel verzichtet werden, da er darauf mit einem Anfall reagieren kann. DINO ist lebhaft, frisst gerne und spielt auch noch gerne. Er zeigt sich anhänglich und verschmust, wenn er will, kann aber auch etwas grob werden, so dass er nur in katzenerfahrene Hände vermittelt wird. Aufgrund seiner Epilepsie sollte er am besten Wohnungskatze werden, wobei er sicherlich nichts gegen einen abgesicherten Balkon einzuwenden hätte.

Hier sind Menschen gefragt, die auch einer chronisch kranken Katze eine Chance geben und vielleicht auch Erfahrung mit Epilepsie haben.

Weitere Informationen zu ihm bei den Tierpflegern.

PATENSCHAFT GESUCHT

Notfall Dino